HomeÜber UnsProdukteServiceEventsPressePartnerVertriebKarrierequalitaet
 




Weihnachtsstollen    Hefezopf     Strudel- oder Speckbrötchen     Zwiebelkuchen    Krapfen         
Osterfladenbrot    Kümmel-Vollkorn-Brötchen    Sojaschrotbrot    Weizenschrotbrot

Tipps:

Wenn Sie DHW VITAL GOLD Frischbackhefe im Kühlschrank aufbewahren, sollten Sie unbedingt die Hefe in ein kleines Gefäß mit Deckel ( z.B. Marmeladeglas ) geben. Dadurch wird die Hefe gegen äussere Einflüsse aus dem Kühlschrank geschützt.

Eine andere Möglichkeit ist es die Hefe einzufrieren und bei Bedarf in 50 bis 70 ml Wasser oder kalter Milch mit etwas Zucker, aufzulösen.


So gelingt Ihr Hefeteig:

Backen zählt zu den schönsten Aufgaben in der Küche. Erst recht, wenn Sie mit DHW VITAL GOLD arbeiten. Der Teig ist so einfach und leicht zuzubereiten - und verführt schon beim Backen durch seinen unnachahmlichen Duft.

Wer sich zum ersten Mal an einen Hefeteig macht , sollte sich alle Zutaten und Geräte, wie zum Beispiel Rührschüssel, Kuchenblech oder Backform, bereitstellen.

Die Zutaten dürfen auf keinen Fall direkt aus dem Kühlschrank kommen, sondern müssen zimmerwarm sein. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen eines Hefeteiges.



Rezepte:


Weihnachtsstollen

Zutaten:
2 Würfel DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
1 kg Mehl
500 ml Milch
200 g Zucker
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
1 EL Vanillinzucker
je 1 Prise Zimtpulver, Kardamon und Muskat
3 Tropfen Bittermandel
350 g gesalzene Butter
je 50 g Gänse- und Schweineschmalz
je 150 g gehackte Mandeln, Korinthen, gewürfeltes Zitronat
250 g Rosinen
50 g gewürfeltes Orangeat
Fett für das Blech

Zum Bestreichen:
150 g zerlassene Butter

Zum Bestreuen:
100 g grober Zucker mit
1 EL Vanillinzucker vermischt.
100 g Puderzucker.

Zubereitung:
Aus den obigen Zutaten einen Hefeteig herstellen und wegen des hohen Fettanteils, an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.
Auf bemehlter Arbeitsfläche mit der Hand durchwalken und zuletzt Mandeln, Rosinen, Korinthen, Zitronat und Orangeat unterkneten.
Stollen formen und auf ein gut gefettetes Backblech legen. Nochmals mindestens 60 Minuten gehen lassen und bei 200°C, im vorgeheizten Backofen, 80 Minuten auf der mittlere Schiene backen.

Strom: 200°C, Umluft 180°C
Gas: Stufe 2-3
Backzeit: ca. 80 Minuten.

Tipp: Stollen schon am besten Mitte November backen, dann schmeckt er Weihnachten besonders gut.

zur Auswahl





Hefezopf

Zutaten:
1 Würfel DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
500 g Mehl
250 ml lauwarme Schlagsahne
2 Eier
1 Eiweiß / Eigelb für später aufheben
50 - 60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillinzucker
150 g Rosinen
1 Eßl. Milch

Teig:

Die Hefe mit etwas lauwarmer Schlagsahne zusammen mit 2 TL Zucker auflösen. Alle Zutaten mit einem Handrührgerät zu einem Teig verarbeiten. Sollte er kleben, noch etwas Mehl zugeben, aber nicht zu viel, Teig muss weich bleiben. Den Teig so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. 150 g Rosinen zugeben und nochmals gut durchkneten. Aus 2/3 des Teiges 3 etwa 40 cm lange Rollen formen, flechten, als Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit einem Rollholz der Länge nach eine Vertiefung eindrücken. Eigelb mit 1 Eßl. Milch verschlagen und die Vertiefung mit etwas davon bestreichen.

Von dem Rest des Teiges 3 etwa 35 cm lange Rollen formen, daraus einen Zopf flechten, auf den größeren legen, ebenfalls mit Eigelbmilch bestreichen. Den Hefezopf nochmals so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat, in den vorgeheizten Backofen schieben.

Strom: 175 - 200°C
Gas: 3 - 4
Backzeit: etwa 35 Minuten


zur Auswahl





Strudel- oder Speckbrötchen

Zutaten:
20 g DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
500 g Mehl
10 g Salz
10 g Zucker
20 g Fett
ca. 300 ml Milch, lauwarm oder halb und halb mit Wasser

Füllung:
Etwa 100 g Speck in der Pfanne auslassen, und auskühlen lassen. In dem Speckfett eine kleingewürfelte Zwiebel anbraten, dabei nicht bräunen. Wichtig ist, dass weder Speck noch Zwiebeln "endgegart" werden.

Zubereitung:

Aus den obigen Zutaten einen Hefeteig herstellen und ca. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
Danach zu einem Rechteck ausrollen, mit der Speckzwiebelmasse belegen und noch gut 100 g geriebenen Käse darüber streuen. Von der breiten Seite her aufrollen und in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden. Mit der Schnittseite auf ein gefettetes Backblech legen und nochmals gehen lassen, bis die Brötchen etwa doppelt so groß sind. Auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen.

Strom: 200°
Gas: Stufe 2-3
Heißluftherd: 170°

zur Auswahl





Zwiebelkuchen

Zutaten für den Teig:
30 g DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
350 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 Teel. Zucker
60 g weiche Butter
1 Essl. Kümmel
120 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für den Belag:

1 kg Zwiebeln
150 g Schinkenspeck in Würfeln
150 g Sauerrahm ( 1 Becher )
300 g Creme fraiche ( 2 Becher ) oder 300 g Magerquark
2 Eier
Pfeffer, Salz geriebener Muskatnuss.

Zubereitung:

Die Hefe und den Zucker im lauwarmes Wasser auflösen und 4 Esslöffel des Mehls dazurühren. Diesen Vorteig 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann das restliche Mehl, Butter, Ei, Salz und Kümmel dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen Teig 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und anschließend auf einem nicht gefetteten Backblech ausrollen.

Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten andünsten und abkühlen lassen. Den Schinkenspeck in wenig Öl anbraten und abkühlen lassen. Den Sauerrahm, Creme fraiche und Eier vermischen und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken. Anschließend die abgekühlten Zwiebeln und Schinkenspeck unterrühren.

Die Belagmasse auf den Hefeteigboden verteilen und bei ca. 200°C, im vorgeheizten Ofen, 30 Minuten Ober- und Unterhitze backen.

Strom: 200°, Umluft 180°C.
Gas: Stufe 2-3
Backzeit: ca. 30 Minuten.

Tipp : Zum Zwiebelkuchen passt ausgezeichnet ein Glas Federweißer (neuer Wein)


zur Auswahl



Närrische Jahreszeit: Krapfen ( Berliner, Pfannkuchen, Kräppel)

Zutaten:
1 Würfel DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
500 g Mehl
200 ml lauwarme Milch
80 g zerlassene Butter
5 Eigelb
50 - 60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillinzucker
1 kg Butterschmalz oder Frittierfett für das Fettbad

Belag / Füllung:
Puderzucker
Dicke Marmelade ( kein Gelee) oder Vanillepudding

Teig:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde machen. Die Hefe mit etwas lauwarmer (!) Milch zusammen mit 2 TL Zucker auflösen und in die Mulde gießen. Die Flüssigkeit mit etwas Mehl bedecken und die Schüssel mit einem Handtuch zugedeckt für ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter zerlassen und lauwarm abkühlen lassen. Anschließend mit den 5 Eigelb kurz schlagen. Die Butter-Ei-Masse darf auf keinen Fall direkt auf den Hefe-Vorteig gegossen werden, da sonst der Teig nicht aufgehen kann. Deshalb erst den Vorteig und das Mehl kurz mit dem Kochlöffel verrühren und dann erst die Butter-Ei-Mischung dazugeben. Den Teig ordentlich von Hand kneten bis er Blasen wirft. Klebt der Teig zu sehr, muss noch etwas Mehl ran. Anschließend nochmals 15-20 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.


Zubereitung:

Den Teig nochmals kneten und dann etwa 5mm dick ausrollen und in die gewünschte Form schneiden (Dreiecke, Rechtecke...), oder für Berliner kleine Teigklopse (ca. 5 cm Radius) formen. Mit einem Handtuch bedecken und das Fett in dem entsprechenden Gefäß auf ~180°C erhitzen (Löffeltest: Holzkochlöffel muss nach 1 Sekunde im Fett Bläschen schlagen).

Die Krapfen kurz auf jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun ausbacken (die Mitte darf hell bleiben. Beim Ausbacken müssen die Krapfen frei schwimmen können, sonst kleben sie zusammen oder brennen am Boden an. Daraufhin (auf Küchenpapier) abtropfen lassen und sofort mit Puderzucker bestreuen und auf Wunsch mit der Küchenspritze/Sahnebeutel Füllung einfüllen.

Krapfen schmecken warm am besten. Dazu gibt's lecker frisch gemahlenen Cappuccino oder echten Kakao.



zur Auswahl



Osterfladenbrot

Zutaten:
1 Würfel DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
500 g Mehl
150 ml Milch
2 EL Sahne
2 Eier, 1 Eigelb
100 g Butter
150 g Zucker
1 Prise Salz
Puderzucker
80 g Rosinen
Zitronenschale (Bio-Zitrone)

Teig:

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Die Hefe mit etwas Milch zusammen mit 1 TL Zucker auflösen und in die Mulde gießen. Die Flüssigkeit mit etwas Mehl bedecken und die Schüssel mit einem Handtuch zugedeckt für ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
In der Zwischenzeit 70 g Butter in restlicher lauwarmer Milch schmelzen lassen. Bio-Zitrone heiß abspülen, abtrocknen und die Schale abreiben.
100 g Zucker, Milch-Butter-Mischung, Eier, Salz und Zitronenschale zum Vorteig geben und alle Zutaten mit einem Handrührgerät zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Teig mit den Händen kräftig durchkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur für 2 bis 21/2 Stunden gehen lassen. Teig noch einmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem runden Fladen ausrollen ( ca. 30 – 35 cm Durchmesser ) Sollte er kleben, noch etwas Mehl zugeben, aber nicht zu viel, Teig muss geschmeidig bleiben.



Zubereitung:

Rosinen heiß abspülen und gut abtropfen lassen. Eigelb mit Schlagsahne verquirlen und auf den ausgerollten Teig streichen. Restlichen Zucker und Rosinen darauf streuen. Anschließend den Teigrand zur Mitte einschlagen und umgedreht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Teigoberfläche mit einem scharfen Messer jeweils 3-mal einschneiden ( senkrecht und quer ). Den Osterfladen nochmals für ca. 15 – 20 Minuten zugedeckt gehen lassen. Anschließend in den vorgeheizten Backofen schieben.
Strom : 180°C, Umluft : 160°C, Gas : 3 – 4, Backzeit : etwa 35 Minuten.
Zwischendurch mit flüssiger Butter bestreichen.
Anschließend Puderzucker mit 2 TL Wasser verrühren und den Fladen damit bestreichen.



zur Auswahl





Kümmel-Vollkorn-Brötchen

Zutaten:
63 g DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
450 g Weizen-Vollkornmehl
450 g Weizenmehl
600 ml lauwarmes Wasser
2 Eßl. Zucker
2 Teel. Salz
6 Eßl. Kümmel

Teig:

Die Hefe in 100 ml Wasser mit dem Zucker auflösen und zugedeckt 15 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.
Beide Mehlsorten mischen und mit dem übrigen lauwarmen Wasser, dem Salz und dem Hefeansatz kräftig verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Den Hefeteig zugedeckt an einem warmen Platz 1 Stunde gehen lassen.
Das Backblech mit Butter bestreichen.
2 Esslöffel Kümmel zum Teig geben, den Teig noch einmal durchkneten, in 25 gleich große Stücke teilen und diese zu Kugeln formen. Die Kugeln flach drücken, mit einem bemehlten Finger ein Loch in die Mitte bohren und die Teigplatte um den Finger wirbeln, bis ein Ring entstanden ist. Die Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 220°C vorheizen. 1 Tasse kaltes Wasser auf den Boden des Backofens schütten. Die Ringen in gleichmäßigem Abstand schräg einschneiden, mit Wasser bestreichen, mit dem restlichen Kümmel bestreuen und diesen etwas andrücken.
Die Ringe 20 bis 25 Minuten backen. Nach 5 Minuten Backzeit die Temperatur auf 200°C zurückschalten.

Strom : 220°C, nach 5 Minuten Backzeit auf 200°C.
Gas : 3 – 4
Backzeit : etwa 20 – 25  Minuten  



zur Auswahl




Sojaschrotbrot

Zutaten:
42 g DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
400 g Weizenkörner
200 g Roggenkörner
200 g geschrotete Sojabohnen
500 ml lauwarmes Wasser
2 Teel. Meersalz
1 Essl. Flüssiger Honig

Für die Arbeitsfläche : 30 g ungeschälter Sesam

Teig:

Die Weizen- und Roggenkörner feinmahlen und mit Sojaschrot in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Mulde drücken, die Hefe hinein bröckeln, den Honig darüber träufeln und 2 Minuten warten, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Das Wasser mit der Hefe und wenig Mehl zu einem Vorteig verrühren und diesen 15 Minuten gehen lassen. Das Salz zum Vorteig geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, diesen zugedeckt erneut 15 Minuten gehen lassen, dann noch einmal durchkneten und, wenn nötig, noch etwas Wasser oder Weizenmehl unterarbeiten. Das Backblech mit Butter bestreichen. Den Sesam auf eine Arbeitsfläche schütten. Den Teig darauf zu einer Kugel formen, dabei den Sesam gut andrücken. Die Teigkugel auf das Backblech legen, flach drücken und zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen um etwa ein Drittel vergrößert hat. Den Backofen auf 220°C vorheizen. Das Brot in 30 Minuten goldbraun backen und weitere 10 Minuten im abgeschalteten Backofen ruhen lassen. Das Brot mit Wasser besprühen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen    
 
Strom : 220°C, Umluft 200°C
Gas : 3 – 4
Backzeit : etwa 40 Minuten

Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde  

 

zur Auswahl





Weizenschrotbrot

Zutaten:
1 Würfel DHW VITAL GOLD Frischbackhefe
750 g geschroteter Weizen
125 g Weizen-Vollkornmehl
2 Essl. Milch
1/2 Teel. Zucker
500 ml lauwarmes Wasser
1 Teel. Salz

Teig:

Den Weizenschrot mit dem Salz in einer Schüssel mischen und zugedeckt ca. 30 Minuten warm stellen.
Die Hefe mit dem Zucker in Wasser auflösen, Mehl zugeben und mit dem Weizenschrot zu einem Teig kneten bis er Blasen wirft, dann zugedeckt an einem warmen Platz 45 Minuten gehen lassen.


Zubereitung:

Den Teig durchkneten, mit bemehlten Händen ein Laib formen und diese weitere 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 220°C (Umluft 200°C) vorheizen. Auf den Boden eine feuerfeste Schüssel mit kalten Wasser stellen. Die Teigoberfläche viermal einschneiden und mit der Milch bestreichen. Das Brot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der untere Schiene des Backofens in ca. 50 Minuten goldbraun backen.

Strom : 220°C, Umluft 200°C
Gas : 3 – 4
Backzeit : etwa 50 Minuten


zur Auswahl


© 2010 Deutsche Hefewerke GmbH • D-90427 Nürnberg • Bucher Hauptstr. 53-55 • Impressum